Gesicherter Normalbetrieb des Jülich Supercomputing Centre ab 25. Mai 2021

Gemäß der am 21. Mai von der Geschäftsführung des Forschungszentrums Jülich veröffentlichten Präventionsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus wechselt das Jülich Supercomputing Centre am 25. Mai in den gesicherten Normalbetrieb und passt sein Leistungsspektrum an. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Diensten und zur Erreichbarkeit unserer Support-Teams.

Supercomputer JUWELS

Supercomputer

Das Jülich Supercomputing Centre betreibt Computer der höchsten Leistungsklasse. Die Supercomputer JUWELS und JURECA gehören zu den aktuell leistungsfähigsten Superrechnern der Welt.

Quantencomputer

Quantencomputing

Die Gruppe von Prof. Kristel Michielsen am JSC arbeitet an Methoden und Modellen, mit denen sich komplexe Quantensysteme auf Supercomputern simulieren lassen.

Aktuelles

3D-PLI

Science: Wie die Hirnforschung das Supercomputing herausfordert

In der neuesten Ausgabe von Science erläutern Katrin Amunts und Thomas Lippert, warum Fortschritte in den Neurowissenschaften eng mit den Entwicklungen im Hochleistungsrechnen verbunden sind und letztlich Supercomputer mit Exascale-Rechenleistung benötigen. Der Bau eines Supercomputers, der 10 hoch 18 Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann, gilt seit vielen Jahren als nächster großer Schritt im Hochleistungsrechnen.

JURECA-DC

Superrechner für große Datenmengen

Das Forschungszentrum Jülich hat den modularen Supercomputer JURECA erweitert. Dieser leistet nun 23,5 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde, oder kurz 23,5 Petaflops. Ein besonderer Fokus des Systems liegt auf der Verarbeitung gigantischer Datenmengen. Erreicht wurde dies durch die Installation des Moduls JURECA-DC – “DC” steht für “data-centric” –, das von der französischen Firma Atos geliefert wurde und mit dem Betriebssystem der deutschen Firma ParTec arbeitet.

Fokus

Supercomputer JUWELS

Supercomputer

Das JSC bietet Rechner-Ressourcen der höchsten Leistungsklasse an. Es ist eines der leistungsstärksten Rechenzentren in Europa.

Auszubildende zum Mathematisch-technischen Software-Entwickler sitzen vor ihren Rechnern

MATSE-Ausbildung

Im JSC können Sie sich zum Mathematisch-Technischen Softwareentwickler (MATSE) ausbilden lassen und gleichzeitig den Bachelor-Studiengang „Angewandte Mathematik und Informatik“ belegen. Jetzt bewerben für den Ausbildungsstart am 1.9.2021.

Model of Simulation Labs

Simulation Laboratories

Simulationslaboratorien helfen den Communities aus rechnergestützten Fachwissenschaften, Probleme durch effiziente Nutzung von Supercomputing-Ressourcen zu lösen.