Navigation und Service

3D-PLI

Science: Wie die Hirnforschung das Supercomputing herausfordert

In der neuesten Ausgabe von Science erläutern Katrin Amunts und Thomas Lippert, warum Fortschritte in den Neurowissenschaften eng mit den Entwicklungen im Hochleistungsrechnen verbunden sind und letztlich Supercomputer mit Exascale-Rechenleistung benötigen. Der Bau eines Supercomputers, der 10 hoch 18 Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann, gilt seit vielen Jahren als nächster großer Schritt im Hochleistungsrechnen.

Mehr: Science: Wie die Hirnforschung das Supercomputing herausfordert …

Superrechner JUWELS

Europas schnellster Superrechner im KI-Leistungstest

Wissenschaftler:innen des Forschungszentrums Jülich und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wollten wissen, wie Europas schnellster Supercomputer beim Training neuronaler Netze abschneidet – und haben ihn einem neuen Leistungstest für künstliche Intelligenz, kurz KI, unterzogen. Die Ergebnisse wurden auf der weltweit größten Supercomputing-Konferenz SC21 in St. Louis in den USA vorgestellt.

Mehr: Europas schnellster Superrechner im KI-Leistungstest …

Forschungsdaten für alle

Jülich, 2. Juli 2021 – Das Forschungszentrum Jülich ist an sieben von insgesamt 10 neu zur Förderung ausgewählten Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) beteiligt. Das gab die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz in Bonn (GWK) nun bekannt. In der Wissenschaft wird täglich eine Vielzahl von Daten erhoben. Damit diese Daten aus öffentlich geförderter Wissenschaft allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Deutschland zur Verfügung stehen, wurde 2020 die NFDI aufgebaut.

Mehr: Forschungsdaten für alle …

Besuch Bundesumweltministerin Svenja Schulze

KI gegen den Klimawandel: Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Forschungszentrum

Bundesumweltministerin Svenja Schulze machte heute Station im Forschungszentrum Jülich. Im Zentrum des Besuchs standen Informationen über energieeffizientes Supercomputing und der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) für den Klima- und Umweltschutz. Jülicher Forschende wollen Methoden der KI nutzen, um Gefahren durch den Klimawandel frühzeitig zu erkennen.

Mehr: KI gegen den Klimawandel: Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Forschungszentrum …

JURECA-DC

Superrechner für große Datenmengen

Das Forschungszentrum Jülich hat den modularen Supercomputer JURECA erweitert. Dieser leistet nun 23,5 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde, oder kurz 23,5 Petaflops. Ein besonderer Fokus des Systems liegt auf der Verarbeitung gigantischer Datenmengen. Erreicht wurde dies durch die Installation des Moduls JURECA-DC – “DC” steht für “data-centric” –, das von der französischen Firma Atos geliefert wurde und mit dem Betriebssystem der deutschen Firma ParTec arbeitet.

Mehr: Superrechner für große Datenmengen …

Rotunde

Arm und Forschungszentrum Jülich vereinbaren mehrjährige Kooperation

Der Chip-Designer Arm und das Forschungszentrum Jülich haben heute einen mehrjährigen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Ziel ist es, in den nächsten Jahren gemeinsam die Optimierung wissenschaftlicher Anwendungen für Superrechner mit Arm-Prozessoren voranzutreiben. Von Arm stammt die Architektur der Chips, die in praktisch allen Smartphones und den weitaus meisten Tablet-Computern verwendet wird.

Mehr: Arm und Forschungszentrum Jülich vereinbaren mehrjährige Kooperation …

Prof. Kalman Szabo vom Jülich Supercomputing Centre

"Ob es sich hier um 'neue Physik' handelt oder nicht, wissen wir noch nicht"

Vor einigen Wochen erschienen zeitgleich zwei Artikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften. In beiden ging es um ein zwanzig Jahre altes Rätsel: Das magnetische Moment des Myons. Ein Gespräch mit dem theoretischen Physiker Prof. Kalman Szabo vom Jülich Supercomputing Centre über die Diskrepanz zwischen theoretischen Berechnungen und experimentellen Messungen und ihre Bedeutung.

Mehr: "Ob es sich hier um 'neue Physik' handelt oder nicht, wissen wir noch nicht" …

Passt das magnetische Moment des Myons in unsere physikalische Vorstellung über die Welt? Superrechner bringen neue Erkenntnisse in das alte Rätsel.

Magnetisches Rätsel mit Myonen

Seit etwa 20 Jahren sind die experimentellen Messungen des Myon-Magnetfeldes in Diskrepanz mit den theoretischen Vorhersagen – was auf einen möglichen Fehler in unserem derzeitigen physikalischen Verständnis hinweist. Eine neue Berechnung mit beispielloser Präzision bringt die theoretische Vorhersage näher an den bisherigen experimentellen Wert. Die Arbeit wurde mit der Beteiligung Jülicher Wissenschaftler und zum großen Teil auf Jülicher Superrechnern durchgeführt.

Mehr: Magnetisches Rätsel mit Myonen …

Supercomputer JURECA

Geballte Rechenpower gegen SARS-CoV-2

Die ersten zugelassenen Impfstoffe lassen auf ein Ende der Pandemie hoffen. Was jedoch bisher fehlt, ist ein schlagkräftiges Heilmittel. Jülicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fahnden im europäischen Gemeinschaftsprojekt EXSCALATE4CORONAVIRUS nach Molekülen, die zentrale Proteine des Coronavirus blocken. In einer aktuellen Publikation berichtet das Team von Jülicher Prof. Giulia Rossetti, wie sich genauer vorhersagen lässt, welche Moleküle die Hauptprotease "Mpro" von SARS CoV 2 hemmen.

Mehr: Geballte Rechenpower gegen SARS-CoV-2 …

Corona-Compliance Teaser

Compliance bei Corona-Maßnahmen

Ein Jahr nach Beginn der COVID-19-Pandemie befindet sich Deutschland wieder im Lockdown. Wie lange noch, ist ungewiss. Berechnungen zeigen: Nur wenn die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung tatsächlich den Kontakt-beschränkungen folgt, ist es überhaupt möglich, die Infektionszahlen innerhalb von Wochen deutlich zu reduzieren.

Mehr: Compliance bei Corona-Maßnahmen …

Supercomputer made in Jülich setzt neue Maßstäbe

Der Jülicher Supercomputer JUWELS erzielt dank eines neuen Booster-Moduls nun 85 Petaflops, was der Rechenleistung von mehr als 300 000 modernen PCs entspricht. JUWELS kann damit die Grenzen von Simulationen massiv ausweiten und bietet zudem die stärkste Plattform Europas für den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI). Der Rechner, den das Forschungszentrum Jülich, das französisch-deutsche Unternehmen Atos und der Münchner Supercomputing-Spezialist ParTec gemeinsam mit dem US-Hersteller NVIDIA entwickelt haben, ist aktuell das schnellste System in Europa.

Mehr: Supercomputer made in Jülich setzt neue Maßstäbe …

Zusatzinformationen

Termine /Veranstaltungen im Dezember 2021

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16

Termine am 16. Dezember

17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Alle Veranstaltungen