Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
Molekulare Organisation des Gehirns (INM-2)
(leer)

Navigation und Service

Probanden für MRT Studien gesucht

Für unsere Studien mittels Kernspintomographie (MRT) suchen wir in regelmäßigen Abständen gesunde Probanden (ohne Nerven- oder Hirnerkrankungen) aus der Umgebung, die älter als 18 Jahre sind.

Bild von MRT Studien

Kernspintomographie – Was ist das?

Die Kernspintomographie (MRT-Technologie) ist ein sogenanntes nicht invasives Verfahren, d.h., es ist für den Köper nach heutigem Erkenntnisstand völlig unschädlich. Im Gegensatz zu anderen diagnostischen Verfahren (z.B. SPECT, PET oder CT) wird bei der MRT-Technologie keine ionisierende Strahlung (Radioaktivität oder Röntgenstrahlung) eingesetzt. Nach heutigem Wissensstand, basierend auf mehr als 20-jähriger Erfahrung mit der MRT-Technologie, die täglich in allen größeren Kliniken eingesetzt wird, sind keine Nebeneffekte bekannt. Darüber hinaus gibt es keine Hinweise auf negative Langzeiteffekte der MRT-Technologie auf den menschlichen Körper.

Allgemeiner Untersuchungsablauf der MRT-Studien

Sie werden auf einem Tisch liegen, welcher Sie in die zylinderförmige Öffnung des MR-Tomographen hinein fährt, wo sich die starken Magnetfelder befinden. Zusätzlich wird ein Rahmen (die Magnetspule) um Ihren Kopf gelegt. Während der Messung werden Sie ein mehr oder minder starkes Klopfen hören, welches von den elektrischen Umschaltvorgängen der Gradientenfelder herrührt. Um Schäden am Gehör zu vermeiden, werden Sie vor der Messung einen Gehörschutz erhalten. Sie haben während der Untersuchung jederzeit die Möglichkeit, mit den Untersuchern über eine Wechselsprechanlage in Kontakt zu treten. Auf Ihren Wunsch hin können Sie jederzeit aus dem MR-Tomographen hinausgefahren werden. Abgesehen von möglichen Unbequemlichkeiten, die vom langen, stillen Liegen resultieren, sollten Sie keine Beschwerden während der Untersuchung haben.

Während Sie im MR-Tomographen liegen, werden Sie je nach Studie eine oder mehrere Aufgaben durchführen. Die jeweilige Aufgabe wird Ihnen vor Beginn der Untersuchung ausführlich erklärt werden. Dabei handelt es sich meistens um Studien zu motorischen Handlungen, Aufmerksamkeit, Sprachverarbeitung oder Arbeitsgedächtnis. Während Sie die Aufgabe durchführen, nehmen wir Bilder Ihres Gehirns auf, um später herausfinden zu können, welche Hirnareale an der durchgeführten Aufgabe beteiligt waren.

Zusätzlich kann es je nach Studie sein, dass neben diesen so genannten funktionellen auch strukturelle Aufnahmen Ihres Gehirns gemacht werden. Dabei müssen Sie nichts machen, sondern nur ganz entspannt auf dem Rücken liegen bleiben und abwarten, bis die Messung beendet ist. Sie haben während der gesamten Messung die Möglichkeit, in die eine oder andere Richtung aus dem röhrenförmigen MR-Tomographen hinauszuschauen.

Aufwandsentschädigung

Sie erhalten für jede Studie eine angemessene Aufwandsentschädigung.

Sollten Sie Interesse haben, an einer unserer Studien als Proband teilzunehmen, möchten wir Sie bitten, sich über das Kontaktformular anzumelden.


Servicemenü

Homepage